Get Adobe Flash player
Remember Alte Grube 2012
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow

Disco-Club in der Presse

Gemeindeblatt KW02/13

Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr 2012
Zweite „Alte Grube Remember Party“ kommt
Jahreshauptversammlung wählt Markus Hägele

Letzten Samstag kurz nach 16 Uhr 30 begrüßte der 1. Vorstand des
Disco Clubs Markus Hägele 26 DCO Mitglieder zur Jahreshaupt-
versammlung in der Gaststätte Lamm in Waldenweiler.Er konnte
auf ein ereignis- und erfolgreiches Jahr zurückblicken. Höhepunkt
neben mehreren Veranstaltungen im Frühjahr und Herbst war
die erste „Alte Grube Remember Party“ mit DJ Ernst. Auch die
Berichte der Vorstandschaft widmeten sich ausführlich den Akti-
vitäten des vergangenen Jahres. Verschiedene Anschaffungen zur
Erneuerung des Licht- und Tonequipments wurden vorgenommen.
Hauptkassier Norbert Walker erläuterte im Einzelnen die Ausga-
ben und Einnahmen und legte eine postive Jahresbilanz vor. Die
Kassenprüferinnen Jasmine Maier und Ute Grabmaier bestätigten
die präzise und ordnungsgemäße Führung der Finanzangelegen-
heiten des Vereins. Auf Antrag von Frieder Knorr entlastete die
Jahreshauptverammlung den gesamten Vorstand für dessen Arbeit
im Berichtsjahr 2012. Knorr und Hägele bedankten sich ausdrück-
lich bei allen Mitgliedern für die Unterstützung und tatkräftige Mit-
hilfe in unterschiedlichen Funktionen und Aufgaben.
Im Rahmen des Tagesordnungspunktes 8 nahm Ehrenmitglied
Frieder Knorr die Neuwahlen vor mit folgendem Ergebnis:
Wahlen
Alle Mitglieder des Vorstands stellten sich für ein weiteres Jahr zur
Verfügung und wurden jeweils einstimmig wiedergewählt:
1. Vorsitzender Markus Hägele
2. Vorsitzende Brigitte Kraft-Walker
Kassier Norbert Walker
Schriftführer Karl-Heinz Joos
Kassenprüfer Jasmine Maier, Ute Strohmaier
Presse Artur Maier.
Veranstaltungen und Termine
Samstag, 9. Februar, Nachtwanderung, Start 17 Uhr 30
Dienstag, 19. Februar, 20 Uhr, DCO Versammlung, TSV Vereins-
heim Oberbrüden
Samstag, 16. März, 20 Uhr, 80er Party im Foyer der Auenwaldhalle
Samstag, 13. April, Vereinsausflug
Samstag, 12. Oktober, Nacht der offenen Keller und Scheunen im
Rottmannsberg
Samstag, 9. November, Zweite „Remember Alte Grube Party“ im
Foyer der Auenwaldhalle.
Näheres zu allen Veranstaltungen des Disco Clubs unter
www.disco-club-oberbrueden.de.
 

BKZ vom 20.12.12

Disco Club spendet über 1000 Euro

AUENWALD. Die Vorstandschaft des Disco Clubs Oberbrüden (DCO) konnte zusammen mit der DJ-Legende Ernst jetzt nach der erfolgreichen „Remember Alte Grube Party“, unter der Moderation von Bürgermeister Ostfalk eine Spende in Höhe von 1076 Euro an die Verantwortlichen des Projektes Sternentraum übergeben. Der DCO hatte bei seiner Retro-Party dank vieler Sponsoren auf die Erhebung eines Eintrittsgeldes verzichtet und im Gegenzug um eine Spende der Besucher gebeten. Der so zusammengekommene Betrag wurde vom Disco Club aufgestockt, sodass dieser Betrag mit Freuden an den ersten Vorsitzenden des Sternentraums, Paul Peter Engert,überreicht werden konnte.
 

BKZ vom 03.12.12

Eine Reise zurück in die eigene Jugend

„Remember Alte Grube“-Party in der Auenwaldhalle – Erinnerungen an den Kultschuppen der Siebziger und Achtziger
Für einen Abend zurück in die gute alte Zeit: In der Auenwaldhalle erinnerten sich hunderte Partygänger aus der Region an ihre Jugend und an die legendäre ALte Grube in Backnang. Der Disco-Club Oberbrüden hatte zur „Remember Alte Grube“-Party eingeladen.

Dicke Luft und Musik von
echten Schallplatten: Wie früher eben.
Die Alte Grube-Party war ein Knaller.Foto: J. Fiedler
AUENWALD/BACKNANG (wa). So klein ist die Halle ja nun wirklich nicht, aber bisweilen wurde es eng an diesem Samstagabend. Das Alte Grube-Revival lockte viele Junggebliebene nach Unterbrüden. DJ Ernst („Ernest“), der schon in den Siebzigern in dem heute legendären Backnanger Schuppen auflegte, war mit von der Partie und sorgte mit Unterstützung der Plattenleger vom Disco-Club für Stimmung. Klar, dass die Musik eher rückwärts gewandt war: Handgemachter, ehrlicher Rock, dazu die Songs der Neuen Deutschen Welle. Man konnte eintauchen in die alten Zeiten, in die eigene Jugend. Back to the roots. Kein Wunder, dass das Durchschnittsalter der Besucher eher gehoben war. Viele Geschichten von damals wurden ausgetauscht: Weißt Du noch? Man erinnerte sich an durchtanzte Nächte und an den Auftritt klangvoller Namen. Wehmut war sicher auch dabei, ist die Alte Grube doch längst Geschichte und seit einiger Zeit auch im ganz praktischen Sinne nicht mehr existent.
Ach, wie schön kann retro sein! Die Alte Grube in Backnang und der Disco-Club Oberbrüden, das passt ja irgendwie auch perfekt zusammen, und das nicht nur altersmäßig. Der Erfolg des Alte Grube-Erinnerns lässt jedenfalls die Frage aufkommen, ob man so etwas nicht öfter feiern sollte. Hätte man am Samstag gefragt, wäre die hundertfache Antwort „Ja“ gewesen.
 
Weitere Beiträge...